Diese Webseite nutzt Cookies für eine bessere Benutzerfreundlichkeit und den sicheren Betrieb. Ein Tracking findet nicht statt. Mehr Informationen unter Datenschutzerklärung.

2014

01.10.2014 Ende der Renn- und Niedersächsischen RTF-Saison

Die RTF-Saison neigt sich dem Ende zu. Gunnar und Gitta nutzten noch das Garbsen-Wochenende für Fahrten an beiden Tagen. Das Wetter soll noch einmal sehr einladend gewesen sein. Somit verteidigte Gitta ihren Titel der RTF-Vereinsmeisterin mit fast so vielen Punkten und Kilometern, wie im Vorjahr. Maik und Gunnar folgen mit gemütlichen Werten. Die Rennen bleiben ohne Wertung, es gab nur einen Starter - Konkurrenzlos ;-) [M]


24.08.2014 Sieben Berge RTF (Sarstedt)

Die beliebte Tour begann diesmal mit früheren fliegenden Start. Nach der Beendigung der Aufwärmphase stand ein Feld erst einmal vor den Bahnschranken. Dieses Ritual wiederholte sich später noch einmal und hielt die Gruppe zusammen. Gitta wollte alle Berge mitnehmen und startete zeitig für die 156km Strecke für 4 Punkte. Maik ließ sich in die Schranken weisen und begnügte sich mit 75km und 2 Punkten, obwohl 98km mit Umwegen auf dem Tacho standen. Die Umwege wurden jeweils mit HRC-KollegInnen geteilt. Einfach zu schnell für diese Ausschilderung? [M]


17.08.2014 RTF Hannover City und Umland

Der RV Concordia Hannover veranstaltete wieder seine geführte RTF mit Polizeibegleitung auf den ersten 45 km “Hannover City u. Umland” hier fuhr Gitta die 119 er Strecke= 3 Pkt und Maik die 77er für windige 2 Punkte mit einer schönen Panne am Hinterrad. [M]


09. und 10.08.2014 Bomlitz - Durch die Vogelpark-Region / Lönsland-Rundfahrt

Gitta schrieb: Das kommende WE stand ebenfalls unter dem Motto einer Doppelveranstaltung beim SG Bomlitz. Ich fuhr an beiden Tagen, trotz anfänglichem Regen am 1. Tag wurde das Wetter noch schön. 1. Tag 115 km=3 Pkt.; 2. Tag 119 km =3 Pkt. [M]


02. und 03.08.2014 RTF “Achter de Dieken”

Gitta: Das erste Augustwochenende stand Aurich mit ihrer Doppelveranstaltung im Fokus. Ich fuhr bereits einen Tag früher Richtung Ostfriesland(Verwandtenbesuch), dann ging es gleich am Freitag mit der geführten Permanente zur Kaffeefahrt Richtung Naturschutzgebiet Ewiges Meer nach Eversmeer ins “Galeriecafe EwigesMeer” los, aufgrund der großen Hitze wurde diese auf ca. 60 km verkürzt. Ich wurde von einer Sportkameradin vom HRC begleitet, welche im Cafe gleich die Friesentorte probierte. Am nächsten Morgen war der 1. Tag zur RTF “Achter de Dieken”, diese Strecke führte an der Küste hinter dem Deich lang, den TN blies ein sehr starker Ostwind von vorne oder von der Land-Seite entgegen, ich hatte mich trotz der großen Hitze- 32 Grad im Schatten- für die 158 er Strecke entschieden. Am Sonntag 2. Tag wurde ebenfalls um 9:00 Uhr gestartet diesmal ging es als längste Strecke auf die 115 er Strecke durch die Fehnlandschaft an den Kanälen entlang. Um die Müdigkeit aus den Beinen zu treten bot der MTV Aurich am Montag zum Abschluss eine nochmalige Permanente zum Frühstück an. Wir radelten zum Startpunkt der Permanenten des MTV Aurich den Kiosk in Friedeburg Patrick und Theo kannten natürlich die verkehrsarmen Wege und führten uns ziel sicher dort hin. Nach der Ankunft in Aurich konnte noch in der vereinseigenen Halle geduscht werden. Zum Abschluss trank ich mit 2 Radlern noch einen Kaffee, ehe ich die Heimreise über die Küstenorte nach Hause antrat. Insgesamt fuhr ich an diesem WE 427 km und heimste 11 Pkt. ein, davon 7 für die RTF Wertung des TKH. Beide RTF Strecken sind unter MTV Aurich nach zu lesen. [M]


20.07.2014 Mukoviszidose-Spendenlauf

Auf dem Heimatplatz des TKH liefen in 400 Meter Runden Susann(Einzelstart) und Maik(Team stadtmobil). Trotz der "Affenhitze" kamen je bis zu 19km zusammen. Zu laufen, walken, gehen galt es von 11 bis 15 Uhr. 234 Läuferinnen und Läufer waren dabei und sammelten 6.206 Runden. Aus der Sonntagslaufrunde des TKH drehten einige auch noch eine Runde als Trainingsabschluss. Ergreifend waren die Ehrenrunden der von dieser Krankheit betroffenen Personen. Eine schöne Kombination für Sport und Bewegung zu motivieren, über solche Krankheiten zu informieren und Spenden dafür einzuwerben. [M]


19.07.2014 Oberharzer Adlerrunde

Die Mitglieder des RSV Adler Goslar haben zum fünften Mal die Adlerrunde im Harz ausgerichtet. Begleitet wurden wir in diesem Jahr von Iris, Rita und Hans auf der 85km-Strecke und Heiner, Mario, Klaus und Gudrun gingen auf die 110km-Route. Wir, Gudrun und Klaus, nahmen wie im letzten Jahr, an einer von zwei Guides geführten 25 Radler starken geführten Gruppe teil. Eine überaus anspruchsvolle Streckenführung hat uns auf der längeren Runde laut GPS über 2100 Höhenmeter geführt. Nach der ersten nennenswerten Steigung gleich nach dem Start konnten wir uns gerade so im hinteren Mittelfeld behaupten. Die Heisssporne wollten es gleich richtig krachen lassen, bei Steigungen bis zu 18%. Aber die Hitze forderte ihren Tribut. Von der geführten Gruppe kamen ausser uns beiden natürlich noch die Guides und vier andere Fahrer gemeinsam ins Ziel. Der Rest hatte sich aufgelöst. Wir waren dieses Jahr schon zum Radfahren in Spanien und sind die Hitze einfach gewohnt. Die exzellente Ausschilderung, gute Streckenführung und immer freundliche Helfer haben einfach Spass gemacht. 6 - 7 Flaschen habe ich ausgetrunken, 3 Nutellabrote und etliche Waffeln gegessen, zuzüglich etlichen Bananen und natürlich Gummibärchen. Gab es Kritikpunkte? Natürlich, die 33Grad hätten jetzt wirklich nicht sein müssen, uns wäre auch so warm geworden. Siehe RTF-Wertung. [M]


18.07.2014 Lehrter Citylauf

Seine Premiere absolvierte Robert Moritz beim Lehrter Citylauf auf der 10 Kilometer Strecke mit einem dritten Platz seiner Altersklasse. Glückwunsch, nur weiter so. In der leistungsstarken M45-Klasse war Marco wieder gut vertreten. Siehe Ergebnisse.[M]


13.07.2014 Die blaue Gehrdener RTF

Karen (kurz), Gitta, Gunnar, Heiner, Klaus, Manfred, Uwe, Hans, Rita und Gudrun sind trotz nicht so guter Wetteraussichten gestartet. Die 80 km-Runde hatte einige Höhenmeter zu bieten wie Stemmer Berg, Nienstädter Pass zweimal und zuletzt den Gehrdener Berg. Im Ziel schien dann wieder die Sonne und alle waren heil im Ziel. Siehe RTF-Wertung[M]


11.07.2014 Eilenriedelauf

Beim Eilenriedelauf trat die TKH-Power-Lauftruppe an. Es galt die Sohlen richtig dampfen zu lassen. Der Lohn, sehr sehenswerte Zeiten. Beim Betrachten der Ergebnisse sei erwähnt, dass Petra und Marga Bezirksbeste sein könnten, wenn sie mit LA-Startplatz starten würden.[M]


25.05.2014 Osterode

Sahne-Wetter, Sahne-Strecke, Sahne-Tempo, so lässt sich der Trip zur RTF in Osterode am Harz am vergangenen Sonntag zusammenfassen. Ein Asphalt - fast immer - wie von Seide und sehr verkehrsarme Straßen. Welliges Gelände mit weiten Blicken in den Harz. Heiner ist auf die 108 km-Strecke gegangen und freut sich über 3 Punkte mehr. [M]


25.05.2014 Gifhorn

Wer sich zur Zeit über die A2 nach Gifhorn zum Radfahren begibt, hätte wieder einen Extrapunkt verdient. Das schöne Wetter war schon mal ganz nett. Wer noch Ausstattung benötigte, freute sich, dass der Veranstalter ein Fahrradladen ist. Die ersten drei Etappen waren kurz gehalten und die Streckenwahl konnte nach den Stop erfolgen. Dafür war der letzte Abschnitt lang und ab Ehra auch sehr länglich. Ohne spannende Kurven und Steigungen fehlten schon die Herausforderungen ;-) "Das wir das mal über die Lippen bringen würden". Durchfahren wurde die Strecke von Gunnar und Maik [M]


18.05.2014 Steinhuder Meer

Die "Steihuder Meer RTF" wurde von Sonnenschein begleitet. Bis auf die letzten Meter war die Ausschilderung bestens. Wenn der Zweifel anstieg, leuchtete schon ein weisendes Schild hervor. Gestartet sind Mario, Heiner und Maik. [M]


04.05.2014 Hildesheim

Die RTF "Durch die Hildesheimer Börde" hatte es in sich. Bei winterlich kuscheligen Wetter ging es Berg und Tal immer der Nase nach. Auch schnelles treten in die Pedale kümmerte die Frostbeulen nicht. Über die wunderschöne Landschaft und das trockene Windwetter freuten sich dann doch viele Mitradelnde. Der Tipp der Pausengestalter: Viele Kohlenhydrate statt Wasser zu sich zu nehmen! Leckere Brote hinterlassen auch keinen Bananennachgeschmack, prima. [M]


01.05.2014 Eschborn

Am Maifeiertag fand das traditionsreiche Radrennen in Eschborn (Franfurt) statt. Auf Empfehlung von Uwe bestritt Maik dort sein erstes Radrennen. Petrus gab auch sein zögerliches Okay dazu und beliess es bei leichtem Regen. Neben den Amateuren, die zweimal ineinander fuhren, mussten auch die Profis mehrfach die Tücken einer rutschigen Fahrbahn erleben. Ein Erlebnis war das Ambiente im Start-/Zielbereich und an der Strecke, die durch viele Zuschauende begleitet wurde. Die Empfehlung kann also weitergegeben werden. Vielleicht gibt es im nächsten Jahr einen Start auf die nächst längere Strecke? Aber unbedingt Petrus informieren. [M]


27.04.2014 Badenstedt

Mit Badenstedt: –Vom Fössefeld durch das Leinetal=113 km-3 Pkt. ; Laatzener Frühjahrs RTF =113 km-3 Pkt. ; Burgdorfer Frühjahrs Tour=81 km-2 Pkt ist Gitta als Streckenmeisterin nicht nur mit Kilometern und Punkten vorne, sondern auch mit gemeldeten Daten ;-) Weiterhin gute Fahrt  [M]


13.04.2014 Hildesheim

RTF - Vom Fössefeld durch das Leinetal

Ein großes Startfeld mit kräftiger TKH Unterstützung: Uwe, Gitta, Maik, Klaus, Gudrun, Manfred, Heiner und Mario starteten mit leichten Frostbeulen, konnten diese aber durch heiße Reifen gepaart mit aufkommenden Sonnenschein gekonnt abschütteln. Ein sehr nervöses Feld erzeugte einige Fastunfälle und leider auch ein Zusammenstoß durch eine abrupte Richtungsänderung einer jungen Dorfbewohnerin. Da heißt es wieder einmal Ruhe bewahren und volle Aufmerksamkeit auf die Straße richten. Die Versorgung war echt toll, auch wenn sich ein Bananenüberdruss mancherorts breit macht. [M]


28.-30.03.2014

Sport, Kultur, Erholung

5 Radsportler und Triathleten ( Iris, Gudrun, Uwe, Klaus und Klaus) vom TKH trafen sich zu einem gemeinsamen Training an einem Wochenende in Eschwege. Von Uwe, der in Eschwege aufgewachsen ist, hervorragend organisiert und von der örtlichen Presse in einem Artikel begrüßt, absolvierten wir am Freitagnachmittag beginnend die erste Trainingseinheit. Na ja, der TKH ist weltweit bekannt, und so wurden wir bei unseren Ausfahrten von keinem einheimischen Kraftfahrer bedrängt und überall sehr freundlich begrüßt. Uwe hatte uns zwar vorgewarnt, aber mit solchen Höhenunterschieden hatten wir nicht gerechnet. Wir fuhren bei herrlichstem Wetter durch eine bergige Bilderbuchlandschaft. Richtig quälen mussten wir uns und das am Anfang der Saison. Am Abend nach einer ausgiebigen Erholungspause zeigte uns Uwe seine Heimatstadt. Natürlich endete der Ausflug in einem rustikalen Speiselokal, wo wir mehr Kalorien zu uns nahmen als vorher verbraucht. Nach einer erholsamen Nacht im Hotel und einem ausgiebigen Frühstück (schon wieder essen) machten wir uns am Samstagmorgen zur zweiten Ausfahrt bereit. Wieder stand eine abwechslungsreiche Tour auf dem Programm (natürlich wieder Berge). Am Nachmittag nahmen wir, von Uwe bestellt, an einer organisierten Stadtführung teil (auch der Geist darf nicht zu kurz kommen). Abends wurde natürlich wieder ausgiebig gespeist und die neue Saison geplant. Je später der Abend wurde, umso abwegiger wurden die Saisonziele (hier war wohl Alkohol im Spiel). [M]

Bericht


30.03.2014

RTF - Flughafenrunde Langenhagen 30.03.2014

Perfekte Bedingungen versüßten die schöne Flughafenrunde. Kühle 3 Grad beim Start, ideal zum Warmradeln , heizten sich zu angenehmen 18 Grad auf. TKH Radelnde wollten die "Mittlere Tour" nehmen, die es aber nur für sehr aufmerksame am Lenker gegeben hätte. Durch die geschickte Ausschilderung wurde die 112km Route zum Highlight des Tages. Nun ja, die Strecke sollte wohl adäquat zum parallelen Eschwege-Training ausfallen - Hurra ! Als Extra-Auszeichnung erhalten Gunnar und Maik ein Erlebnis-Sternchen (RTF-Liste folgt) [M]


Radsportsaison startet  am 30.03.2014 mit der Zeitumstellung

Mit einem "Big Bäng" geht es los. Zum Wochenende beginnt das Trainingslager in Eschwege. Die Touren sollen auf die anstehenden Herausforderungen vorbereiten . Parallel öffnen die RTFs mit der Flughafenrunde ihre Serie für Senkrechtstarter. Am ersten April-Donnerstag rollen die Räder dann wieder wöchentlich, um die kilometerhungrigen auf der Hausrunde zu trainieren. Toi toi toi auf allen Touren. [M]


04.03.2014

Volkslauf um den Altwarmbüchener-See 02.03.2014

Mario K., Claudia und Nicole umrundeten am Sonntag dreimal den Altwarmbüchener See. Mario zeigte sich in sehr guter Frühform. Claudia kam ganz knapp vor Nicole ins Ziel, und gewann ihre Altersklasse. Glückwunsch. Die Ergebnisse. [S]


17.02.2014

Waldlauf Eintracht Hannover 15.02.2014

Heiner H. und Olli begaben sich auf die acht Runden bei diesem traditionellen Waldlauf (44. Auflage). Und auch Olli startet jetzt in einer neuen Altersklasse. Wie die Zeit vergeht . Die Ergebnisse. [S]


11.02.2014

Silbersee-Lauf 02.02.2014

Für seinen ersten Podiumsplatz in der Altersklasse M50, suchte sich Heiner H. den Silbersee-Lauf aus. Bei dieser tarditionellen Veranstaltung (51. Auflage) auf nicht einfacher Strecke, belegte er den dritten Platz in seiner Altersklasse. Glückwunsch. Das Ergebnis. [S]


29.01.2014

Viertürmelauf, 25.01.2014

Casting für "Happy Feet 2" [H]:


 


20.01.2014

Krähen-Cross, 19.01.2014

Freibadbesuch? Geschlossen. Surfen auf dem Maschsee? Kein Wind. Den lieben Gott einen guten Mann sein lassen? Ach nö. Deshalb entschlossen sich gestern die TKH-Bagaluten Mario, Heiner und Harm am Krähen-Cross teilzunehmen. Vor Ort trafen sie auf Lauftrainer Stefan. In der Krähe, einem Waldgebiet bei Nienburg, fanden die Läufer eine wellige 5,1km-Runde vor mit, wie es auch der Name der Veranstaltung vermuten ließ, echtem Cross-Charakter.
Heiner und Harm absolvierten die 10,22 km, Stefan und Mario hängten noch eine dritte Runde an (Ergebnisse).
Siegerehrung und Verpflegung (ausgezeichnetes Catering!) fand in der von der Wettkampfstrecke ein paar Kilomter entfernten Holtorfer SV-Sporthalle statt. Herzliches Dankeschön an den ausrichtenden Verein für diese sehr sympathische Veranstaltung [H].


02.01.2014

Garbsener Neujahrslauf, 01.01.2014

Noch beschwingt von der Silvester-CTF s.u. begaben sich Mario und Harm einen Tag später zum Neujahrslauf nach Garbsen. Verstärkt wurden sie von Nicole. Lauftrainer Stefan bot mit seinem Team vom Garbsener SC eine schöne Laufstrecke über 10km an. Bei heiteren 7°C ließ sich so mancher Silvesterkater vertreiben. Besten Dank auch an Olli, der die Läufer unterstützte und die Fotos s.u. zur Verfügung stellte.
Ergebnisse und Fotos [H]


02.01.2014

1. Silvester - CTF durch die Ricklinger Masch, 31.12.2013

Unglaublich! Schon werden Berliner angeboten und Silvester-Punsch ausgeschenkt, taucht fast die komplette TKH-Radtruppe auf und lässt es sich gut gehen. Ok, gefahren sind sie auch. Bei schönstem Sonnenschein beendeten Gitta, Manfred, Gerald, Klaus, Gudrun, Uwe, Mario, Iris, Karen, Heiner und Harm in lockerer und gemütlicher Fahrweise das Radsportjahr 2013. Schönen Dank auch an Marc, der nicht nur die Fotos geschossen hat, sondern uns auch begleitet und unterstützt hat. [H]

        
Original design by Andreas Viklund. |